Willkommen beim Psychosozialen Verbund Rhein-Main

Aktuelles

Die aktuelle Ausbreitung des Corona-Virus betrifft alle Menschen. Um die Ansteckungsgefahr für alle zu minimieren, können wir derzeit keine persönlichen Beratungen im direkten Kontakt anbieten. Denn alle sind darum gebeten, sich von anderen fernzuhalten und ihre Zeit zu Hause zu verbringen.

Diese Empfehlung kann zu Gefühlen der Enge, zu Ängsten und zu Einsamkeit führen. Sie kann dazu führen, dass man vermehrt grübelt und nachdenkt. Jeder reagiert etwas anders auf die neue Situation und es kann hilfreich sein, mit den Schwierigkeiten nicht allein zu sein.

Wir vom Psychosozialen Verbund Rhein-Main bieten daher psychosoziale Beratung für Geflüchtete am Telefon in verschiedenen Sprachen an. Es wird Sprechstunden in Englisch, Farsi, Arabisch, Französisch und Spanisch geben.

Untenstehend finden sich die Flyer mit den Sprechzeiten und Telefonnummern in den jeweiligen Sprachen:

Deutsch
Arabisch/العربية
Farsi/فارسی
Englisch/english
Französisch/francais
Spanisch/español

Über den Psychosozialen Verbund Rhein-Main

Menschen, die nach Deutschland geflohen sind, haben oft unvorstellbares Leid, Gewalt am eigenen Körper oder gegenüber nahestehenden Personen erlebt und überlebt. Viele von ihnen leiden an den seelischen Verletzungen dieser Erlebnisse. Sie darin zu unterstützen, ihre traumatischen Erfahrungen zu bearbeiten und ihre Ressourcen zu nutzen, um sich wieder ein aktives und selbstverantwortliches Leben in unserer Gesellschaft aufbauen zu können, ist das Ziel der psychosozialen Angebote des Psychosozialen Verbundes Rhein Main.

Die fünf in dem Psychosozialen Verbund Rhein Main zusammengeschlossenen Organisationen bieten psychosoziale Beratung und Unterstützung für geflüchtete Erwachsene, Familien und unbegleitete minderjährige Geflüchtete an, unabhängig von politischen, religiösen, ethnischen oder sonstigen Zugehörigkeiten. Unsere Beratungen sind mehrsprachig, bei Bedarf mit Hilfe von geschulten Dolmetscher*innen und kostenlos. Vertraulichkeit ist selbstverständlich.

Der Psychosoziale Verbund führt zudem Fortbildungsveranstaltungen sowie Beratungen für Hauptamtliche und Ehrenamtliche durch, die in ihrer Arbeit oder ihren Aktivitäten Geflüchteten begegnen.

Die Geschäftsführung des Psychosozialen Verbundes Rhein-Main wechselt jährlich und obliegt für das Kalenderjahr 2019 dem Evangelischen Regionalverband. Ansprechpartnerin ist die Geschäftsführerin des Fachbereiches I, Frau Claudia Zinn.

E-Mail: claudia.zinn@frankfurt-evangelisch.de

Telefon: 069-921056672

Gefördert von